Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Fast 30 Radfahrer für den Frieden gingen an den Start

Bekenntnis gegen Rüstung und Auslandseinsätze am Weltfriedenstag / Syrien war Thema

Impressionen von der Radtour 2013

Die Bürgermeisterin der Stadt Bad Belzig Frau Hannelore Klabunde, die LINKE Bad Belzig und das Infocafé "Der Winkel" riefen gemeinsam zu einer Radtour durch Ortsteile von Bad Belzig auf. Fast 30 Radfahrer sind dem Ruf gefolgt, haben am Weltfriedenstag 2013, 74 Jahre nach Beginn des 2. Weltkrieges, ein Zeichen für Frieden und Abrüstung, gegen Rüstungsexporte und Auslandseinsätze der Bundeswehr gesetzt.

Die Tour begannt auf dem Marktplatz von Bad Belzig und führte über Schwanebeck, Lütte, Dippmannsdorf nach Ragösen. Von dort zurück bis Fredersdorf, Baitz, Lüsse, Kuhlowitz und Preußnitz. Bei Ankunft auf Platz in der Goethestraße in Bad Belzig gegen 13.30 Uhr wurden die Teilnehmer von einem dampfenden Grill empfangen. Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Und natürlich spielte die derzeitige Situation um Syrien während der Fahrt und bei Ankunft eine besondere Rolle.

Eine Aktion, die Tradition werden sollte in Bad Belzig.

Siehe Plakat als PDF

Text und Fotos: O. Präger


Antifa-Bibliothek

Öffentlich nutzbare Bibliothek des Ortsverbandes Belzig.

Sich etwas trauen!