Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Portal HelpTo ist in Potsdam-Mittelmark gestartet

Internetseite ermöglicht schnellen und unkomplizieten Austausch von Informationen über Hilfen für Flüchtlinge

Screenshot und Montage: O. Präger

Unter der Internetadresse pm.helpto.de können sich Organisationen, Initiativen, Unternehmen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger schnell und unkompliziert auf lokaler Ebener über das austauschen, was bei der Betreuung und Integration von Flüchtlingen benötigt wird. Auch die Flüchtlinge selbst gehören zur Zielgruppe, daher werden die meisten Informationen ebenfalls auf Englisch bereitgestellt.

Unterstützt wird HelpTo ebenfalls vom Unternehmerverband Brandenburg-Berlin. HelpTo sei ein gutes Instrument, Arbeitgeber mit potenziellen Arbeitnehmern in Kontakt zu bringen, schätzt der Geschäftsführer Steffen Heller ein. Die Wirtschaft spiele insbesondere bei der Integration vieler Flüchtlinge eine entscheidende Rolle.

HelpTo sorgt dafür, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie gerade gebraucht wird und die engagierten Helferinnen und Helfer unterstützt werden. Die Nutzung ist kostenfrei.  Erforderlich ist lediglich eine Online-Registrierung unter pm.helpto.de mit Benutzernamen und E-Mail-Adresse.

Potsdam-Mittelmark ist nach Ostprignitz-Ruppin, Märkisch-Oderland und Dahme-Spreewald nun der vierte Landkreis im Land Brandenburg, der sich aktiv in das Portal einbringt. Am 6. November haben Landrat Wolfgang Blasig, Steffen Heller, Geschäftsführer des Unternehmerverbandes Brandenburg-Berlin sowie Daniel Wetzel vom Verein Neues Potsdamer Toleranzedikt das Flüchtlings-Hilfe-Portal vorgestellt.

Link zur Seite: pm.helpto.de


Antifa-Bibliothek

Öffentlich nutzbare Bibliothek des Ortsverbandes Belzig.

Sich etwas trauen!