Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wiederum Erfolg: "Weihnachten für alle" 2013

Organisatoren und Unterstützer der Aktion sagen Danke

Die Bürgermeisterin Hannelore Klabunde übernahm gleich die erste Schicht im Edeka im Klinkengrund.
Fotos: O. Präger

Bad Belzigerinnen und Bad Belziger gehen wohl doch solidarisch miteinander um. Manchmal ging die Solidariät am 14. Dezember während der traditionellen Spendenaktion "Weihnachten für Alle" so weit, dass die Würstchen, die wohl eigentlich für den Abendbrottisch zu Hause vorgesehen waren, doch im Geschenk-Karton landeten, nur weil man es im Geschäft versäumte dafür etwas einzuplanen. Und so bogen sich fast die Tische am Sonnabend Abend in der Sammelstelle der Solidaritätsaktion, als die letzten Geschenke-Kartons ausgepackt und sortiert waren. Unmengen an Lebensmitteln, Süßigkeiten, Kaffee, Ost- und Gemüsegläsern bzw. Konserven, Spielzeug, Weihnachtsgebäck, aber auch Spielsachen und Bücher wurden auch in diesem Jahr durch Bürgerinnen und Bürger Bad Belzigs zusammengetragen und türmten sich dort auf.Nur kurze Zeit später war alles aufgeteilt. Damit übergaben die Organisatoren die Waren, aber auch die Verantwortung an die Belziger Tafel und an den Verein für Arbeit und Leben. Die Bewohner des Übergangswohnheimes in Bad Belzig konnten ebenfalls etwas davon in Empfang nehmen.

Damit kann das Weihnachtsfest kommen, ermöglicht die Aktion doch denjenigen ein würdiges Weihnachtsfest, denen sehr wenig Einkommen zur Verfügung steht. Menschen, die Hartz IV beziehen, die "aufstocken" müssen, die an der Grenze des Existenzminimums "kratzen" - von oben oder sogar von unten - und auf die Nutzung der Lebensmittelausgaben angewiesen sind. Am schlimmsten trifft es immer die Kinder. Sie sind es, die für ihre wirtschaftliche Situation gar nichts können, ihre Armut aber Tag für Tag in Schule und Freizeit spüren.Deshalb wird es die Aktion auch im nächsten Jahr wieder geben (müssen).

Seit 2009 wird das Spendenkonzept, in den Geschäften etwas Zusätzliches zu kaufen, um es hinter der Kasse in einen Geschenkkarton zu tun, an einem Sonnabend vor Weihnachten in Bad Belzig umgesetzt. Seitdem hat die partei-und fraktionsübergreifende Aktion, die von der LINKEN in Bad Belzig organisiert und von der Bürgermeisterin persönlich unterstützt wird, an Akzeptanz gewonnen. Auch in diesem Jahr kamen Unterstützer und freiwillige Helfer hinzu. Inzwischen ist "Weihnachten für Alle" ein Begriff, mit denen viele Kunden der teilnehmenden Märkte etwas anfangen können. Der "Einweisungsbedarf" durch die Helfer vor Ort ist geringer geworden.

Dank gebührt denjenigen, die "Weihnachten für Alle" in jedem Jahr vorbereiten, unterstützen, sich als Helfer in den Märkten zur Verfügung stellen, und denjenigen zahlreichen Menschen, die die Geschenkekartons füllen, ohne die die Aktion kein Erfolg werden könnte.Auch denen, die mit Geldspenden dabei sind, sei Dank gesagt. Nicht zuletzt auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Geschäftsführungen der Märkte, die sich Jahr für Jahr daran beteiligt haben.

Im Auftrag der Organisatoren
Olaf Präger

Siehe: Plakat


Antifa-Bibliothek

Öffentlich nutzbare Bibliothek des Ortsverbandes Belzig.

Sich etwas trauen!