Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Impressionen vom Hof der LINKEN / Fotos: privat

Viel Musik und politisch auf dem Punkt

Der Hof der LINKEN in Bad Belzig beim Altstadtsommer war besucht wie nie

... und das hatte mehrere Gründe. Als echter Renner erwies sich sich das Backschwein der Firma "Backschwein Tenne" Gömnigk. Viele sind wohl nur deshalb auf den Hof in der Magdeburger Straße 22 gekommen. Einige von denen blieben eine Weile hängen, wegen der Musik von „The Artcores“ - Live-Musik von Boss Hoss bis Stones, wegen der kubanischen und lateinamerikanischen Songs, die Barbara Stützel & Ludger Rohter zurückhaltend instrumental, aber stimmlich kraftvoll  vortrugen. Oder wegen der Diskussion am Sonntag vormittag über das Krankenhaus und die künfige Gesundheitsversorgung der Stadt und der Region Bad Belzig. Heftig war den Podiumsdiskutanten, die aus der Region kommen, Unzufriedenheit mit der Situation anzumerken: Bad Belzigs Bürgermeisterin Hannelore Klabunde, die befürchtet, dass Bad Belzig auf Grundlage eines Vertragspassus eine zusätzliche Senioreneinrichtung erhält; und Astrit Rabinowitsch, die es als schweren Fehler ansieht, die Kinderstation so weit herunterzufahren, wie sie es jetzt ist. Unterstützung erhielt sie von der Direktkandidatin der LINKEN, Diana Golze, Mitglied des Bundestages.

Bewährt haben sich wieder einmal die Bücherkisten und der Infostand mit aktuell politischen Aussagen und Forderungen der LINKEN. Und damit war wohl die goldene Mitte gefunden, zwischen dem Anspruch, sich kulturell am Altstadtsommer zu beteiligen und fast nebenbei politische Inhalte zu vermitteln. Im Wahljahr sollte das erlaubt bzw. zu erwarten sein. Die zumindest am Sonnabend durchweg gut besetzten Bänke geben den Organisatoren Recht.

Olaf Präger, Bad Belzig


Antifa-Bibliothek

Öffentlich nutzbare Bibliothek des Ortsverbandes Belzig.

Sich etwas trauen!