Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die Arbeit hat begonnen - gut vorbereitet

Fraktionsvorsitzende Claudia Wipfli.
Claudia Wipfli

In der ersten Sitzung der neu gewählten Stadtverordnetenversammlung am 24. Juni wurde durch die Konstituierung erst einmal eine Arbeitsfähigkeit hergestellt. So musste der/die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung gewählt werden. Auch wir unterstützten den Vorschlag von der SPD, Ingo Kampf dieses Amt wieder anzuvertrauen. Herr Gleisenring (Wir vom Dorf) wird der 1. Stellvertreter sein, Herr Heuser (Bündnis 90/ die Grünen) der 2. Stellvertreter.

Die Bildung der Fraktionen ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil einer gut funktionierenden Stadtverordnetenversammlung. So konnten wir bekannt geben, dass Angela Heyer und Claudia Wipfli die Fraktion Die Linke Bad Belzig bilden. Im Hauptausschuss wird zukünftig Claudia Wipfli die Fraktion vertreten.

Weiterhin beschlossen die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung die Einrichtung von drei freiwilligen Ausschüssen. Im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen mit den Schwerpunkten Wirtschaft, Finanzen, Bau, Planung, Ordnung und Sicherheit wird Angela Heyer mitarbeiten. Als sachkundiger Einwohner wird Helmut Peltret, in diesem Ausschuss tätig. Im Ausschuss für Soziales  mit den Themen Soziales, Bildung, Kultur, Sport und Jugend wird Claudia Wipfli mitarbeiten. Als sachkundiger Einwohner wird Olaf Präger benannt. Im Ausschuss für Stadtentwicklung mit den Unterpunkten Stadtentwicklung, Digitalisierung, Verkehr, Umwelt und Klima wird Angela Heyer die Fraktion vertreten. Als sachkundiger Einwohner wird Werner „Bill“ Nickl die Fraktion unterstützen.

Für die Arbeit im Aufsichtsrat der BEWOG Bad Belziger Wohnungsgesellschaft mbH benennen wir Angela Heyer.

Wir begrüßen es außerdem sehr, dass es die Möglichkeit für alle Stadtverordneten geben wird, eine Fortbildung zu besuchen, in der gezielt Rechte und Pflichten vermittelt werden. Das wird den neu gewählten Mitgliedern Handlungssicherheit geben und sie auf zukünftige Aufgabe vorbereiten.

Zum Bild: Bereits vor der Wahl wollte es Claudia Wipfli ganz genau wissen und besuchte ein drei tägiges Seminar. Unter dem Motto: „Mein Weg in die Kommunalpolitik -Schulung für angehende Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker-“ angeboten vom Kommunalpolitischen Forum e.V., bearbeiteten die Schulungsteilnehmer Themen wie Verfassungsrecht und Kommunalrecht im Land Brandenburg, Satzungsrecht, Mitwirkungspflicht, Sitzungspraxis und Kommunikation. Der Informations- und Erfahrungsaustausch zu den speziellen Aufgaben der verschiedenen kommunalen Ebenen wie Gemeindevertretung, Ortsbeirat, Stadtverordnetenversammlung und Gemeindevertretung machte die Veranstaltung belebt und bunt.
Gut vorbereitet kann die Arbeit in der Stadtverordnetenversammlung also beginnen.