Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Olaf Präger

8. Mai 2020: 75. Jahrestag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

Denkmal für die Opfer des Faschismus (Grüner Grund in Bad Belzig)
Denkmal für die Opfer des Faschismus (Grüner Grund in Bad Belzig)

Eine Abordnung aus dem Kreisverband Potsdam-Mittelmark und dem Stadtverband Bad Belzig tourte heute zu den Gedenkstätten der Kreisstadt, die an die Befreiung vom Faschismus durch die Sowjetarmee vor 75 Jahren erinnern.

Bekanntlich konnte bereits am 3. Mai durch die mutige Initiative zweier Männer, des Lehrers Arthur Krause und des katholischen Pfarrers Erich Tschetschog, Belzig den herannahenden sowjetischen Truppen kampflos übergeben werden. Dennoch lief die Befreiung der Kreisstadt des Landkreises Zauch-Belzig und der Fläming-Gemeinden nicht ohne Todesopfer ab.

Die LINKE-Kreisvorsitzende Astrit Rabinowisch, die Stadtvorsitzende Gisela Nagel, Stadtverordnete Angela Heyer und das Ortsvorstandsmitglied und Bauausschussmitglied (sachk. Einwohner) Helmut Peltret suchten die Gedenkstätten in Bad Belzig auf, die an die Opfer des Faschismus, des Krieges und der Morde und Gewaltopfer unter den Frauen des Außenlagers des KZ Ravensbrück erinnern.

Siehe Fotogalerie>>

Weiterlesen: Rede von Götz Diekmann 2014 über die kampflose Übergabe der Stadt an die Sowjetarmee